Akzente setzen mit Statement-Uhren

Akzente setzen mit Statement-Uhren

Es ist der klassische Morgen im Leben fast jeder Frau, die Kaffeetasse in der linken Hand, die rechte an der Stirn und dahinter die Frage: „Was ziehe ich an?“

Schon wieder die Bluejeans und das bequeme Shirt? Zu langweilig. Einen Blazer drüber werfen? Das reißt es heute irgendwie auch nicht raus. Wenn da doch nur irgendetwas wäre, woran man sich festhalten könnte, das aus einem alten Look einen völlig neuen macht. Rettung? Finden wir ab jetzt an unserem Handgelenk! Es müssen ja nicht immer ein unbequemes Paar Schuhe, schwere Ohrringe oder ein aufwendiges Make-Up sein, das unseren Look veredelt. Warum nicht mal jenen den Takt vorgeben lassen, die sich am besten damit auskennen?

Wonach ist uns heute? Nach weiten, fallenden Stoffen, nach warmen Sonnenstrahlen und marokkanischem Flair? Dann geht der Griff zu zartem Roségold und funkelnden Highlights, die sich perfekt mit leicht gebräunter Haut, wilden Mustern und Sommergefühlen vertragen.

Heute eher straight? Sind da Herausforderungen zu  bewältigen und Ziele zu erreichen? Dann rein in die Skinny Jeans, her mit Ponytail und dem kühlen Leder für’s Handgelenk. Fehlt nur noch die richtige Einstellung, aber die haben wir ja längst, wenn wir uns trauen.

Bliebe noch etwas für all jene, die es heute ruhiger angehen lassen, vielleicht auf dem Wochenmarkt noch ein paar Blumen besorgen, bevor es zum Lunch mit den Mädels geht. Die beste Kombination? Klassisches Gold, unaufgeregtes Weiß und keine Termine.

Also los geht’s: Akzente setzen mit Statement-Uhren!

Kein Kommentar zu diesem Beitrag

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Wir freuen uns auf deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Alle Kommentare werden moderiert. Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.

* Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren