Autumn leaves – Schmuck verleiht Wollpulli, Schal und Boots das gewisse Etwas

Autumn leaves – Schmuck verleiht Wollpulli, Schal und Boots das gewisse Etwas

Schon gefühlte drei Wochen milder Herbst vor unserer Tür, das heißt, schon seit drei Wochen: goldenes Licht, warmer Flammkuchen, dampfender Tee in der Morgensonne, das heißt endlich wieder die Boots auspacken oder die Skinny Jeans, das heißt weiche Materialien, wieder Mohair oder Kaschmir tragen, wieder Farben wie Mauve, Grau oder neutrales Beige herausholen und vor allem: Pulloverwetter.

Es ist die einzige Zeit im Jahr, in der wir mit viel Liebe die warmen Pullis zur Schau stellen, ohne dass wir sie unter einer Jacke verstecken müssen (Winter!), sie viel zu warm wären (klar, Sommer!) oder wir sie eigentlich am liebsten loswerden würden (Frühling!). Es ist die Zeit im Jahr, in der wir die dicken Pullis, egal ob mit Zopfmuster, im groben Strick oder aus zartem, kuschligen Angora, mit Stolz durch die Straßen tragen, sie ins Straßencafé auf einen Kakao mit viel Sahne oder aber zu einem Spaziergang durch das Herbstlaub und die Septembersonne ausführen.

Noch ein Plus: im Moment ist es sogar warm genug um die Ärmel noch ein bisschen hochzukrempeln und das Handgelenk zu zeigen – oder aber den Hals und die Ohren nicht mit Mützen und Schals zu verstecken, sondern hier lieber Platz für ein bisschen Schmuck zu lassen.

Ich layere für diesen Look einen Sweater aus Angora Wolle mit einem grauen Basic-Top, das etwas länger ist und dem ganzen einen lässigen Twist gibt, dazu die Lieblingsskinny, die den eleganten Pullover zusätzlich ein bisschen down dressed.
Die Haare? Unkompliziert zum messy bun eingeschlagen – das Putfit komplettiert eine klassische, minimalistische Armbanduhr von Skagen, die dank Bi-Colour Trend nicht nur das kühle Grau des Looks unterstreicht, sondern mit den goldenen Akzenten trotzdem für einen warmen Glow sorgt, der perfekt mit blonden Haaren und einem zarten Teint harmoniert. Auch bei Armband und Ohrringen darf wieder mit den Metallen gespielt werden, um den Look erneut aufzufangen.

Bild1

Kein Kommentar zu diesem Beitrag

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Wir freuen uns auf deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Alle Kommentare werden moderiert. Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.

* Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren