Edelsteine, eine Sache nur für Erwachsene?

Edelsteine, eine Sache nur für Erwachsene?

Es gibt Sätze, die wollen junge Mädels nicht von ihren Großeltern hören. Denn sie wissen, was dann folgen wird: Lange, ausschweifende, vermutlich langweilige Geschichten. Zum Beispiel über den neuesten Schmuck in der Kommode der Großmutter. Genau dieser eine Satz „Ich zeige dir meine Edelsteine“ war für mich bis vor fünf Jahren ein Grund, schnell das Haus zu verlassen und sich spannenderen Themen zu widmen.

Ich gestehe euch also gleich zu Beginn, dass ich um das Thema Edelsteine bisher immer einen großen Bogen gemacht habe. Edelsteine. Was mir bei diesem Wort sofort auf der Zunge liegt? Unglaublich viele und vor allem kreative Vorurteile, die ich auch fleißig gepflegt habe. Dazu gehören zum Beispiel die Farb- und Formbedeutungen der Edelsteine, ihre Gefühlsbeeinflussung und so manche Kernaussagen über den Charakter aus dem esoterischen Bereich. Das waren meine persönlichen Totschlagargumente.

Wie kommen wir also weg von diesen nicht all zu positiven Gedanken über Schmuck, der doch bei anderen so beliebt zu sein scheint? Was hat es auf sich mit diesen Edelsteinen, dass wir sie in jungen Jahren schmucktechnisch so gut wie gar nicht auf dem Schirm haben? Meine Großmutter wüsste die Antwort: Wir schätzen manche Dinge erst, wenn wir ihre Schönheit erkannt haben. Genau das ist mir jetzt auch mit dem Schmuckthema Edelstein passiert. Dieses eine Mal habe ich es nämlich gewagt, sitzen zu blieben, um nach dem Satz „Ich zeige dir meine neuen Edelsteine“ die Einladung meiner Großmutter einfach anzunehmen. Nichts mit wichtigeren Terminen oder anderen Sachen im Kopf. Nein, Schatulle für Schatulle sind wir sie durchgegangen, ihre neuen Edelsteinschmuckstücke. Vom Herkunftsland bis hin zur Produktion konnte meine Großmutter mir jeden Schritt erklären und ich hätte ihr noch Stunden zuhören können.

Unglaublich beeindruckend, was hinter so einem Edelstein steckt und welchen Wert er nicht nur emotional hat. Und sowieso, es gibt viele Gründe, weshalb wir uns einfach mal die Geschichten unserer Familienmitglieder anhören sollten, aber das erzähle ich euch ein anderes Mal. Heute dreht sich alles um meine neuentdeckten Edelsteine und meine ganz persönliche Auswahl: Von Kette über Armband bis hin zum Ring besitze ich jetzt doch tatsächlich jede Menge Edelsteine in meinem Schmuckkästchen. Mein ganz großer Favorit ist der Ring. Nichts mehr mit Vorurteilen, nur noch Freude über Schmuck, Qualität und die Erinnerung an meine Großmutter und ihre Geschichten.

Edelsteine sind nicht nur etwas für Erwachsene. Nur manchmal braucht es eben einen Erwachsenen, der uns ihre Schönheit zeigt.

Kein Kommentar zu diesem Beitrag

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Wir freuen uns auf deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Alle Kommentare werden moderiert. Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.

* Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren