Metal-Mix – verschiedene Materialien gekonnt kombiniert!

Metal-Mix – verschiedene Materialien gekonnt kombiniert!

„Roségold und Silber? Das kannst du so doch nicht zusammen tragen! Man mixt keine Schmuckmaterialien.“  Doch! Und wie gut das sogar geht, zeige ich euch.

Wir können die unterschiedlichsten Materialien mixen, wir dürfen verschiedene Metal-Mixes tragen, ohne gleich wieder  eingeschränkt zu werden – also grünes Licht von der Fashion-Polizei.

Das perfekte Match – Gold, Silber und Roségold werden gemeinsam zum Hingucker

 Wie das eben so ist mit dem Kombinieren: Eigentlich ganz einfach, wir können so gut wie nichts falsch machen. Trotzdem halten wir an altbewährten Regeln fest. Schmuck muss passend und im Match getragen werden: Gold zu Gold, Silber zu Silber und Roségold zu Roségold. Was uns an anderen Kombinationen stören könnte, kann ich nur vermuten, da ich ehrlicherweise nie ein großer Fan von Ton in Ton Schmuckvarianten war. Vielleicht ist es das Ungewohnte, das etwas buntere Bild, das sich durch das Mixen diverser Materialien ergibt. Doch mit dem Spiel verschiedener Schmuckstücke landet man ganz bestimmt nicht gleich im modischen Aus. Nein, im Gegenteil meine Damen und Herren, genau das macht es aus.

Alte und neue Schmuckstücke setzen ein Mode-Statement

Wir können ganz intuitiv zu verschiedenen Schmuckfarben und -materialien greifen, alte Stücke mit neuen Schmuck-Errungenschaften mixen und müssen uns um keinen einzigen Mode-Fauxpas sorgen. Die alten und neuen Stücke aus unserem Schmuckkästchen können also immer wieder frech gemixt und kombiniert werden. Ein neues Armband benötigt also auch nicht automatisch ein Pendant derselben Schmuckfarbe, sondern kann einfach mit dem Lieblingsring kombiniert werden.

Wer es ganz und gar auf diesen Material-Stil abgesehen hat, der greift wie ich zu „fertig“ gemixten Schmuckstücken und kann vom Armreif bis hin zu den Ohrringen Roségold und Silber kombinieren, Gold und Silber vereinen oder gleich alle drei Varianten an der Hand ausführen, wie beispielsweise mit dem Armband von Fossil – ein cooler Mix aus drei Farben. Mein persönliches Must-Have: Mini Armcandy mit zwei bis drei Armreifen oder nur Armbänder im Materialmix wie der Armreif von Karen Millen. Hierfür benötigt ihr einfach nur Schmuckstücke in ähnlichen Formen, die Farben werden dann nach Belieben gemixt, genau das macht den Look dann nämlich perfekt. Bitte anlegen, ausführen und vorzeigen.

Und konnte ich euch locken? Oder bleibt ihr doch der alten Schmuckregel treu? Lasst es mich wissen.

Kein Kommentar zu diesem Beitrag

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Wir freuen uns auf deinen Kommentar zu diesem Beitrag. Alle Kommentare werden moderiert. Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.

* Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren